Home » die Geschichte

die Geschichte

luminarie anni 50

luminarie anni 50 - LUMINARIE DE CAGNA(SEBASTIANO)

Die Geschichte der Festbeleuchtung

Die Geschichte der Festbeleuchtung - LUMINARIE DE CAGNA(SEBASTIANO)
Geschichte der Allgemeinen Illuminationen
 
Die wichtigste Kunst und vorallem die insbesondere von den ephemere Feiertag von Apulien ist, genau, die von der Luminarie wo die Plätze, Kurse und die Strassen von den Ländern in den Festtagen dekoriert werden. Aber wie erstellt man eine Dekoration? Man beginnt mit der Skizze der Zeichnung auf einem Blatt Normalpapier und dann versucht man es sofort zu vergrössern. Oft ersetzt dem Boden oder Strassenasphalt das Papier in dieser Betrieb. In der Tat,wie in der Vergangenheit, probieren diese Künstler die Wirkung von dem ursprünglichen Entwurf Asphalt lichtungen und, schauen es von oben, sie können die perspektivische Wirkung sehen, die defekte zu bearbeiten, damit die Idee von der ersten Skizze perfekt ist. Um Zeit und Geld zu sparen, realisieren diese Künstler keine Modelle wie die Designer,   sie müssen einen grossen Sinn für die Prospektive und eine deutliche Kapazität haben um den Werk beendet zu sehen, mit allen Kombinationen, die nur durch die Zeichnung ausgeführt werden können. Während dieser vielen Tests werden farbiger Kreide verwendet, die dann als Leitfaden für die zugewiesen wird farbiges Licht für verschiedene Lichteffekte verwendet haben. Von der endgültigen Skizze zu den Konstruktion in massstab mit der Reproduktion in Holz aus dem endgültigen Modell ist, das Gebäude im Massstab mit hölzernen Vervielfältigung übergeben; in der Regel lieber die Tanne, weil es sich für diese Art dieser Arbeit bietet wegen seiner Robustheit, von seiner Leichtigkeit und der Schneid-und Carving Leichtheit, Qualität ist wichtig, einen ähnlichen Job bei einer großen Stickerei, die auf ihrer Kompaktheit und Solidität aufrechterhalten werden erreichen muss, ist anzumerken, dass die gesamte Konstruktion in mehrere Teile unterteilt (Elemente und Rahmen) werden. Dass kann leicht montiert werden, und dass unter Berücksichtigung von der Dimension von dem Platz kann man es hinzufügen oder entfernen und die Zeichnung ändern mit mehr kombinationen.
 
 
 Die Fähigkeit und besonders die Erfahrung führen zu voll bewusst zu sein von der Breite und Länge von mehreren Plätzen der Provinz und in der Lage geistig sein zu planen, wie die ganze Galerie vorbereitet wird. Mit dem Bau dieser grossen Holzrahmen so voller Schriftrollen, ghrigori, Kreise, Bögen, Geländer, Anhänger, Federn und Rosen, Sie bewegen ein weiterer Beweis der Zusammenstellung aller Elemente sind die ersten Entwurf auf dem Boden, um den Effekt zu sehen und wenn alles gut positioniert und proportioniert ist. Eine dritte Stufe der Verarbeitung ist, dass der Malerei mit anderen Frames weiss gestrichen wird, da weiss das Licht reflektiert. Dem Altmeister dieser Kunst erinnert uns an den Tagen, als sie gezwungen war, mit Hilfe von Carbid und Acetylen Licht: es langte   ein Windstoss und die  Gläser auf das Gerät tropften auf die Passanten und verschmierten die aufgesetzte Kleidung. Seitdem sind viele Jahre vergangen; die modernen elektrischen Systemen, zusammen mit denen der Sicherheit, haben sie heute auch diesen geblieben Sektor erobert, trotz allem, authentischen Handwerker.
Es ist vielleicht interessant erinnern , dass obwohl jetzt  Technologie nahezu unbegrenzte Verwendung von Farben Kombinationen bietet, in der Regel wählen sie lieber und setzen ein paar, die sich harmonisch, um so eine perfekte Eleganz zur Dekoration Lichter geben, Steigerung der Expression und zu vereinfachen, es kombiniert.
Die Glühbirnen werden von den Handwerkern gefärbt, die aus dem Ring rutscht auf einer Bahre mit gelochten Hartfaserplatten abgedeckt wird, und mit einem Kompressor, an diesem Punkt werden sie in einem Holzhofen wo die Temperatur von 50- 60 °C erreichen kann und sie zum tröcknen bringt: mit diesem Verfahren, nehmen sie transparenz und Glanz  geben ein helles Licht.  
Dann werden diese Glühbirnen, diejenigen mignon und micromignon genannt,dessen elektrisches Potential variiert von 5 bis 25 Volt, sie werden in den Lampenhalter gesetzt und auf Holzframen und danach werden sie im elektrischen Zirkuit eingeführt, durch Verbindungen in "Reihen" und "Parallelschaltung" : für jede Reihe von grossen Lampen werden 8 lampen von 15 Volt und 25 Watt verwendet, für jede Reihe von den kleinen lampen werden 14 von  5 volt. Natürlich ausgesehen von der Fantasie braucht man eine gute dosierung von Geduld und Meisterhaftigkeit weil das Spiel der farbigen Lampen mit prezision ausgeführt wird, fertigkeit und technik nicht nur um den gewünschten effekt zu erreichen, aber auch um unerwünschten Zwischenfälle mit der Elektrizität, wie das brechen der Glühwendel oder Glas. Das Ergebnis ist ‚ "L’Arco Reale", "Il Moulin Rouge"‚ "Il Duomo di Milano", "L’Arco Gotico" , "Il Rosone", "La Giarrettiera", "La Conchiglia", " Il Pavone" und so weiter. Es muss betont werden, dass alle diese Namen erfunden sind oder von den gleichen Handwerkern geprägt und wurde Teil der gemeinsamen Sprache. Dies ist eine Sammlung von Vorschlägen, individuell vom Organisationskomitee ausgewählt, leuchtet der Eingang zu der Partei oder die Strasse gegenüber der Kirche, wo er hält die Statue des Heiligen, dem theoretisch sind ähnliche Abgaben gewidmet. Wie können wir wissen, sind die Künstler der Beleuchtung vor allem Designern und Schreinern, Elektrikern und. Sie tun alles, um sie durch das erfindungsgemässe Formen der Holzrahmen zu bauen, die Zwiebeln unterschiedlicher Intensität und Kraft Ort, zu montieren und demontieren, eine paratura, betrachten als diese verwendet werden, um sie vollständig zu zählen, würden wir das Konto verlieren. Im Durchschnitt arbeiten die Mitarbeiter über 18-20 Stunden am Tag, bewegen sich vollständig von einem Land zum anderen. Aber nach all dieser harten Arbeit in den Berg, hier stehen die Tausende von bunten Lichtern, die in der klaren Sommernächten geschickt wie Edelsteine, die das Werk eines lombardischen oder byzantinischen Gold mit Edelsteinen, wo die Holzstruktur verschwindet übersät erinnern eingebettet. Es ist alles Farbe und Linie, durch Beherrschung der Farbe und Eleganz mit Stil getestet, in einem Anflug von Licht. An dieser Stelle sollte ich beschreiben die Elemente verwendet, es zu benutzen, wenn es funktioniert. Von der ersten Strukturen, die immer noch als «gallerie» und "cassarmonica", sind gekommen, um neue Strukturen zu schaffen, haben den Namen übernommen «spalliera»,«frontone», «rosone» und andere Stücke, die kann verwendet werden, um Lücken, wie «campane», «stelle», «candelabro». Alle diese neuen Dekorationen sind im Laufe der Zeit jetzt standard.
LUMINARIE DE CAGNA(SEBASTIANO)

LUMINARIE DE CAGNA(SEBASTIANO)